10. März 2011

Farbenfroh: Kartoffel-Spinat-Lasagne mit Champignonkruste

Manchmal können sich Frühlingsgefühle auch in der Küche äußern...


Was für ein Wetter! Was für ein Glück, so viel Sonne zu sehen, nach einem gefühlten 100 Jahre dauernden Winter. Und nun habe ich keine Lust mehr auf Suppen, Eintöpfe oder sonstige deftige Speisen. 
Heute stellte sich mal wieder die Frage: was soll ich nur kochen??
In der Biokiste befand sich unter anderem frischer Spinat - geht eigentlich immer. Im Keller befanden sich blaue Kartoffeln - Experiment gefällig? Herr frullino meint "nein" (blaue Kartoffeln? niemals!), frau aber weiß: der Mann denkt, die Frau lenkt ;-). Herausgekommen ist eine Kartoffel-Spinat-Lasagne ohne Lasagneplatten, dafür aber mit einer fettarmen Bechamelsauce und einer knusprigen Champignonkruste. Ich war zufrieden, und der Herr frullino übrigens auch (...auch wenn er es zuerst nicht zugeben wollte). Weniger zufrieden war ich mit meiner Kamera, sie scheint auch Frühlingsgefühle zu haben. Hat mir doch einer die Karte so gesichert, dass sie nicht überschreibbar ist. Ich kann Euch also nur einen kläglichen Rest, nicht aber die Arbeitsschritte präsentieren. Das glücklich machende Blau der Kartoffeln und das satte Grün vom Spinat kommen hier nicht so gut zur Geltung, die Gemüselasagne war bereits im Backofen.
  • 750 g blaue Kartoffeln schälen und in das Gärkörbchen des Thermomix legen.
  • 1/2 L Wasser in den Mixtopf füllen, 1 Teelöffel Gemüsepaste zufügen und 30 Minuten auf Stufe 2 bei 100° garen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • 500 g frischer Blattspinat putzen und waschen. 1 Knoblauchzehe schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • 1 EL Olivenöl in einen Topf geben, erhitzen, Knoblauchwürfel dünsten und den Spinat zufügen. 2-3 Minuten das Gemüse unter Rühren dünsten.
Bechamelsauce:
  • 1 EL Butter in eine Stielkasserolle geben, 1 EL Mehl zufügen und anschwitzen.
  • 200 ml Milch zugeben und 2 Min. einkochen lassen. 
  • Die Gemüsebrühe vom Mixtopf nach und nach zugeben und einkochen lassen.
  • Mit frischer Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine Auflaufform nehmen und ein Drittel der Kartoffeln in Scheiben einschichten.
Ein Drittel des Spinats darauf geben, danach die Bechamelsauce. So fortfahren, bis ale Komponenten aufgebraucht sind.


Champignonkruste:
  • 6 Champignons mittlerer Größe in den Mixtopf geben und 3 Sekunden Stufe 5 zerkleinern.
  • 4 EL Semmelbrösel darauf geben, 1 EL Olivenöl, die Masse mischen bei Stufe 4 für 6 Sekunden.
Die Champignonmasse auf die Kartoffel-Spinat-Lasagne geben und im vorgeheizten Backofen bei 220° ca. 15 Minuten überbacken.


Nachtrag: Ich habe das Gericht mal eben zu meinem persönlichen "Ugly food" kreiert. Ein hässliches Bild. Ich sollte mich schämen, sowas Euch zu präsentieren. Aber ich nehme es mit Humor. Wollt Ihr mehr davon? Na dann ab zu Heike!

Kommentare:

  1. Klasse Fastenzeitgericht! Sieht echt lustig aus, die Kreation. Ich werde es aber wohl mit "gelben" Kartöffelchen nachmachen in den nächsten 7 Wochen.

    AntwortenLöschen
  2. *lacht*
    Mutig, meine Liebe!
    Die Kreation liest sich wirklich klasse, wie schade, dass nur ein Häufchen Rest zu sehen ist!
    Hat sich der Kartenübeltäter gemeldet? :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, nicht? Und nicht nur mutig, sondern very, very ugly!
    Der Kartenübeltäter war wohl der Gatte damals, wie er mir unschuldig dreinblickend gestand...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euren Eintrag