5. Februar 2011

Mangold Tarte

Den "Spinat der armen Leute" gab es heute als Tarte. Es war wirklich lecker und darf bald wieder auf den Tisch, sagte der Herr frullino.


Für den Boden:
  • 200 g Mehl, 100 g kalte Butter, 1 Eigelb und 3 EL Wasser zu einem Mürbteig verkneten, in Folie geben und ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Danach in eine Tarte- oder Springorm (26 cm) geben, Teig andrücken und mit Hülsenfrüchte ausstreuen. 
  • Den Boden bei 180° ca 15. Min. "blind backen".
  • Hülsenfrüchte entfernen und den Boden mit 2 EL Tomatenpassata bestreichen.

Für die Füllung:
  • Die Blätter von 500 g Mangold vom Strunk entfernen, den Stielansatz herausschneiden. 
  • Das Blattgrün in kleinere Stücke hacken, danach waschen.
  • Die Stiele des Mangold in kleine Würfel schneiden und ebenfalls waschen.
  • 20 g Pinienkerne in eine Pfanne ohne Fett geben und rösten, beiseite stellen.
  • 1 Knoblauchzehe würfeln,
  • 1 Frühlingszwiebel in kleine Röllchen schneiden, und in eine Pfanne mit
  • 2 EL Olivenöl geben, andünsten.
  • Die Würfel der Mangoldstiele zufügen und ca. 10 Minuten dünsten.
  • Das Blattgrün zugeben und das Gemüse weitere 10 Minuten dünsten.

  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 50 g Schafskäse in kleine Würfel schneiden und mit den Pinienkernen unter die Mangoldmischung geben.
  • Die Masse auf den Mürbteigboden geben, glattstreichen und mit 6 Scheiben luftgetrockneter italienischer Salami belegen.
  • 2 Eier und 50 ml Milch vermischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  • im Backofen bei 180° 30 Minuten backen.
Dazu passen grüne Blattsalate und ein gutes Glas Weißwein.

Kommentare:

  1. Huhu liebe anja,
    Deine Tarte sieht so lecker aus!!
    Habe schon lange keinen Mangold mehr gehabt, eigentlich viel zu selten, aber das werde ich ändern, also komm er auf die Einkaufsliste ;o))
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag!
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir, liebe Irene,
    Mangold ist wirklich ein tolles Gemüse. Als nächstes probiere ich die Tarte mit Spinat.

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Tanja,
    wie angekündigt habe ich Deine Mangold Tarte nachgebacken, ich hatte schon länger keinen Mangold mehr gegessen, das wird sich in Zukunft ändern ;o))
    Es hat seeehr lecker geschmeckt, kann ich nur empfehlen!!
    Danke für das schöne Rezept!!
    Habe Bilder eingestellt ;o)) http://irenesleckereien.blogspot.com/2011/02/mangold-tarte-von-tanja-la-passione.html
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euren Eintrag