27. Februar 2012

Kartoffelpizza mit Rosmarin



Zur Zeit jagt im Hause frullino ein -nein, kein Iwänt, sondern ein Feschtle das andere.  Geburtstage werden gefeiert. Massig. Nach dem "Mach-die-Geldbörse-auf - Versicherungen wollen-Geld" - Monat Januar folgt schnell der "Und-jetzt-mach-nochmal-die-Geldbörse-auf - das Geburtstagskind-will-Geschenke - Monat Februar.
Und die wären: das liebe Kind, die Uroma, der Uropa, der Schwiegerpapa, der Herr frullino  und meine Wenigkeit. Ufff.
Aber da Feste gefeiert werden sollten, wie sie fallen, feiern wir eben gerne. Und oft. 
Und damit die Gäste gut versorgt sind, gibt es Kaffee, Kuchen -zu diesem Thema bald mehr!- und Abendessen. 
Beim letzten Geburtstag für diesen Monat gab es zum Abendessen eine schnelle Kartoffelpizza. Ganz ehrlich: Ich habe geschummelt, ich gebs ja zu. Den Pizzateig habe ich gekauft. Darf auch mal sein, Ist sonst nicht mein Anspruch und kommt wahrlich äußerst selten, fast nie vor. Aber da die Entscheidung auf die Kartoffelpizza erst kurz vor Ankunft der Kaffeegäste gefallen war, fehlte die Lust und Muse, noch ein wenig in der Küche zu stehen. Verziehen?



  • Das Backblech mit dem Pizzateig belegen
  • 1 Becher Schmand darauf verstreichen, gut salzen und pfeffern.
  • Ca. 5 festkochende Kartoffeln waschen, falls die Schale verwendet wird, abbürsten. Mit einem Hobel in Scheiben hobeln und auf dem Schmand verteilen.
  • 2-3 Zweige Rosmarin abzupfen und die Nadeln hacken.
  • 2 Handvoll Schinkenstreifen drüber legen.
  • Ein bisschen fleur de sel darüberstreuen
  • In den auf ca 220° vorgeheizten Backofen schieben und ca. 25 Minuten goldbraun backen
Gut war's.
Und da es gerade so gut zur schnellen Küche passt, ist die Kartoffelpizza außerdem mein Beitrag zu Zorras Speed-cooking-Event, gesammelt und betreut von Alex vom Blog mein i-tüpfelchen
Also doch noch ein Iwänt!

Blog-Event LXXV - Speed-Cooking (Einsendeschluss 15. März 2012)


Kommentare:

  1. Tolle Idee wenn Gäste kommen
    oder auch einfach so......gefällt mir
    Übrigens ich hab im März so ein Marathon allerdings darf ich nur die Geldbörse aufmachen....muss nicht kochen.....
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. J'adore les pizza faites maison et celle ci me plait beaucoup!

    Bisous

    AntwortenLöschen
  3. @Beth: Oh ouais, moi aussi! Par conséquent, nous avons aussi ce four à pizza dans le jardin. Je vous remercie pour vos aimables paroles.

    @Martina: Dann hoffe ich, dass Du auch schön verwöhnt wirst. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. hmmm Tanja, sehr fein, tolle Idee

    liebe Grüße bis Donnerstach :-)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jau, auch ich freu mich sooo auf Donnerstach!

      Löschen
  5. Mon cher Tanja, merci pour votre Rezept. Ich mag Kartoffelpizza furchtbar gerne, kannte sie allerdings bislang nur von Festen. Passend zu einem Gläschen Wein. Hhmm...Liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Alex, da hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen, das Gläschen Wein darf nicht fehlen! Am liebsten ein Acolon, Dornfelder, Lemberger trocken... . Schön, dass Dir das Rezept gefällt! Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Meine Lieblingspizza. Mag ich viel lieber als die mit Tomaten.
    Da krieg ich jetzt gleich Hunger. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh schön, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe! Immer nur "normale" Pizza ist doch eh langweilig... ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Das klingt genial! Das versuche ich auch mal - allerdings ohne Schinkenstreifen..... ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sarah-Maria!
      Ja, für ein Fleischlos-Gericht taugt die Kartoffelpizza auch.
      Herzlichst!

      Löschen

Ich freue mich über Euren Eintrag