18. August 2010

Schoko-Bananenkuchen, locker und fluffig

Meine Nachbarin bäckt gerne und recht passabel. Manchmal trägt sie ein kleines "Versucherle" herüber, und dieses ist eins davon. Min großes frullino-Kind mag keine süßen Dinge, aber diesen Kuchen liebt er. Und es ist eine perfekt "Tiger-Bananen" - Verwertung.
  • 100g Schokolade Vollmilch oder Zartbitter -je nach Geschmack im Mixtopf bei Stufe 10 für 5-8 Sekunden mahlen und umfüllen. 
  • Danach 100g Mandeln im Mixtopf auf 15 Sekunden auf Stufe 10 mahlen und zu der geraspelten Schokolade geben. 
  • 250g Butter und 100g Zucker und 80g Agavendicksaft (wahlweise 200g Zucker) in den Mixtopf geben -Achtung: Rühraufsatz muss eingesetzt sein!- und auf Stufe 4 für 4 Minuten schaumig rühren. 
  • Nach und nach 3 Eier zugeben. Danach den Rühraufsatz entfernen. 
  • Die Schoko-Nuss-Masse zugeben und auf Stufe 4 für ca 20 Sekunden unterrühren. 
  • 4 sehr reife Bananen grob mit einer Gabel zerdrücken und mit 1 TL Natron bestreuen, damit sie nicht braun werden. 
  • 1 TL gemahlener Zimt, 3 TL Kakao und 1 Prise gemahlene Nelken in den Mixtopf geben und auf Stufe 4 für 30 Sekunden unterrühren. 
  • 150g Kastanienmehl, 150g Weizenmehl (Type 405) (wahlweise 300g Weizenmehl) und 1 Päckchen Weinsteinpulver in den Mixtopf geben und die Masse 2 Minuten bei Stufe 6 vermischen.

Den Teig in eine gefettete Springform geben und 60 Minuten bei 175°C backen.

Quelle: meine Nachbarin Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Euren Eintrag