14. August 2010

Safran-Risotto mit geschäumter Erbsensahne

  • 1/2 Döschen Safranfäden in 500 ml heißer Gemüsebrühe auflösen. 
  • 30 g Parmesan 10 Sek auf Stufe 8 reiben, umfüllen. 
  • 1 EL Olivenöl mit 1 Zwiebel in den Mixtopf geben und 3 Min bei 100°C auf Stufe 1        andünsten. 
  • 200 g Risottoreis (z.B. Arborio) zugeben, weitere 3 Min im Linkslauf bei 100°C auf Stufe 1    andünsten. 
  • Mit 50 ml Weißwein ablöschen, auf 1 Min im Linkslauf Stufe 1 stellen. 
  • Die Gemüsebrühe zugeben, 22 Min/100°C/Linkslauf/Sanftrührstufe ohne Messbecher garen. 
  • 1 EL Butter und den Parmesan mit Hilfe des Spatels unterrühren. 
  • 150 g TK- Erbsen vorsichtig mit dem Spatel unterrühren, umfüllen und mit 1 Prise Meersalz und etwas Pfeffer abschmecken. Warm halten. 
  • Für die geschäumte Erbsensahne 1 EL Schnittlauch mit 1 EL Olivenöl in den sauberen Mixtopf geben, 3 Min auf 100° bei Stufe 1 dünsten. 
  • Weitere 150 g TK - Erbsen mit 90 ml Gemüsebrühe und 50 ml Sahne zufügen und alles 5 Min bei 100° auf Stufe 1 köcheln lassen. 
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Erbsensahne 10 Sek auf Stufe 8 pürieren, danach 30 Sek/Stufe 10 aufschäumen

      Quelle: ARD-Buffet, Köchin Jacqueline Amirfallah

      Kommentare:

      1. Hallo Tanja,

        heute gab es mal wieder Dein tolles Risotto. Da ich leider kein Safran mehr habe, habe ich Kurkuma zur Färbung genommen. Schade dass die Portion schon alle ist. Aber es gibt es bestimmt bald wieder!
        Gruss

        AntwortenLöschen
      2. Liebe Biene,
        ich freue mich sehr, dass Dir das Risotto schmeckt und danke Dir für Deine Lob! Kurkuma statt Safran ist auch eine prima Idee!

        AntwortenLöschen

      Ich freue mich über Euren Eintrag